Wissenschaft bestimmt die Welt von Heute und Morgen. Sie bestimmt Gesellschaft, Wirtschaft und das Leben jedes Einzelnen mehr als jemals zuvor.

Die Universität Heidelberg ist über 600 Jahre alt. Sie ist die älteste Universität in Deutschland. Heute ist sie eine der herausragenden deutschen Exzellenz-Universitäten. Weltweit belegt sie einen Spitzenplatz. Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) ist in Heidelberg, ebenso das European Molecular Biology Laboratory (EMBL). Vier Max-Planck-Institute, darunter das MPI für Medizinische Forschung arbeiten in Heidelberg – ein Weltzentrum der Lebenswissenschaften. Das Leben und Wirken von 56 Nobelpreisträgern ist mit Heidelberg als Stadt der Wissenschaft verbunden. Die Europäische Metropolregion Rhein-Neckar in der Mitte Deutschland ist mit 2,4 Mio. Einwohnern und 146.000 Unternehmen als nationales und internationales Entscheidungszentrum einer der stärksten Motoren der wissenschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung des Landes. Weltkonzerne wie BASF, SAP, Roche, Heidelberger Druckmaschinen und HeidelbergCement haben hier ihren Sitz. Wissenschaft und Wirtschaft arbeiten in einzigartigen Netzwerken zusammen. In dieser Zukunftsregion Deutschlands legen Universitäten und Wissenschaftszentren von Weltruf, internationale Institutionen wie die Europäische Zentralbank (EZB) und global führende Unternehmen die maßgebenden Grundlagen für die Entwicklung und Gestaltung der Zukunft.